Posts Tagged ‘Frühling’

Sonne in Brauntönen

Heute ist Maria Lichtmess. Und, habt Ihr auf die Uhr geschaut? Ich habe es zugegebenermaßen vergessen, aber es ist auf jeden Fall deutlich länger hell. Richtiges Frühlingswetter haben wir deshalb immer noch nicht, aber wenigstens gestern habe ich mir eine deutliche Frühlingsnote in der Luft eingebildet. Die Vögel piepsen zum Teil auch schon sehr unternehmungslustig. Föhnluft macht’s möglich, zumindest bei uns im Voralpenland.

Bild

Mein heutiger Pflanzengruß ist weder grün noch bunt, hat aber auf seine eigene Art auch seinen Reiz. Dank der relativ milden Witterung steht die Sonnenblume immer noch und strahlt in dezenten Brauntönen, ab und zu dekoriert mit einem weißen Winterkäppchen. Die Vögel schauen immer wieder mal vorbei, nehmen sich eine Wegzehrung mit und verstreuen auf diesem Weg neue Sonnenfreuden für den kommenden Sommer. Da kann der Frühling kommen.

Advertisements

Ich! Will! Auch! Frühling!

Jetzt reichts aber echt. Auf anderen Blogs wie zum Beispiel dem von der lieben Heidrun wird jubiliert und tiriliert, der Frühling sei jetzt endlich da, ja, es sei sogar angenehm warm. Bitte was ist der Frühling?! Wir hatten heute nur graue 4° mit ekelhaftem Ostwind. Ungerecht ist das, jawoll. Ich habe sowas ja schon geahnt beim Wochenendeinkauf, dass das wieder nichts wird mit Frühlingsspaziergang und über zartes junges Wildkraut staunen. Darum habe ich vorgesorgt und beim Hofladen meines Vertrauens in die Bärlauchkiste gegriffen. Wenn schon kein laues Lüftchen, dann wenigstens eine Frühjahrskur für die Geschmacksnerven.

Bärlauchblätter

Aus dem Münchner Westen sind schon vermehrt Bärlauchsichtungen vermeldet worden, aber ich habe grad kein Sammelgebiet in der Nähe parat und bei dem Grau heute … ach, lassen wir das. Selber gesammelt? Nö, selber gekauft. Heute gab es Convenience-Wildkraut, das darf auch mal sein.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Frühlingsmontag! Also, ich meine, da, wo er dann kommt, der Frühling …

Zwei Schritte vor und wieder einen zurück

Er ziert sich, der Frühling. Mal scheint die Sonne, kurz drauf schneit es wieder und insgesamt ist es ganz schön frisch draußen. Die Natur steht in den Startlöchern, aber blühen tut noch nichts. Die Krötenwanderung dürfte auch stagnieren bei den Nachttemperaturen um den Gefrierpunkt. Märzenbecher habe ich vereinzelt gesehen, aber ob die nicht eher verwildert als wild waren, wer weiß das schon.

Alles ein bisschen zäh zur Zeit, findet Ihr nicht? In den letzten Tagen hatte ich eine dicke Erkältung, die ähnlich rumzickt wie der Frühling – einen Tag gehts viel besser, am nächsten wieder nicht mehr. Es hilft nichts, abwarten und Tee trinken mit einem ordentlichen Schuss Fichtennadelsirup drin. Das schmeckt, tut gut und inspiriert mich zu Überlegungen in Richtung selbstgemachter Hustentee mit Thymian und Spitzwegerich. Allen, die es auf den letzten Drücker zum Ende der Wintersaison ähnlich erwischt hat wie mich, sei der Kräuterklatsch-Blog empfohlen. Da gibt es eine Zusammenstellung bewährter natürlicher Hustenmittel und vieles mehr.Kornelkirschenblüte_Himmel

Es soll jetzt bitte endlich werden mit dem Frühling. Die Blüten an der Kornelkirsche sind buchstäblich kurz vorm Platzen. Ich auch. Vor Ungeduld. 😉